seit 1996 
02204 / 767 590

Zur Leistungskürzung bei grob fahrlässig verursachtem Leitungswasserschaden

24.01.2015 – Artikel: versicherungspraxis24.de
 
Wer mit einem Schlauch eine Verbindung zu seiner Heizungsanlage herstellt, um Wasser aufzufüllen, sollte sich nicht ablenken lassen. Andernfalls kann er im Schadenfall nicht mit der vollen Versicherungsleistung über seine Wohngebäudeversicherung rechnen. Das zeigt ein Urteil des Landgerichts Gießen (LG Gießen, 28.03.2014 – 3 O 476/13). Mehr…